Super Stimmung auf der Baustelle

Super Stimmung auf der Baustelle

Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen mbH lässt 16 Bäder mit 16 separaten WCs samt Strängen  im Bestand modernisieren

Projekt: Modernisierung von 16 Bädern samt Strängen und separaten WCs im Rahmen einer energetischen Gebäudesanierung in Villingen-Schwenningen

Zeitraum: Juni / Juli 2015 (17 Tage)

Auftraggeber: Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen mbH

Die 1927 gegründete Wohnungsbaugesellschaft Villingen-Schwenningen mbH hat 19 Mitarbeiter und verfügt über 1.440 eigene Wohneinheiten. Die Instandhaltungs- und Modernisierungsinvestitionen betrugen im Jahr 2014 1,75 Mio. Euro, die Bilanzsumme 57.978.524,33 Euro. Die Leerstandsquote liegt bei 2,91 %. Weitere Infos unter www. wbg-vs.de

Ausgangssituation:

Das Mehrfamilienhaus mit zwei Eingängen in der Grabenäckerstraße 1 – 3 in Schwenningen ist Baujahr 1969/70 und es gibt dort einen Instandhaltungsstau. Die wbg lässt daher eine Komplettmodernisierung des ganzen Gebäudes durchführen, zu der auch die Sanierung der Bäder, WCs und Stränge gehört. Da im Vorjahr eine Badsanierung nach herkömmlicher Art in bewohntem Zustand durchgeführt wurde, die 4 bis 6 Wochen gedauert hat und für die Mieter eine hohe Belastung war, macht sich die wbg auf die Suche nach einer schnelleren, mieterfreundlichen Alternative. Blome ist der einzige Anbieter, der vorgefertigte Bäder nicht nur herstellt, sondern auch einbaut, und gewinnt dank der kurzen Einbauzeit die Ausschreibung.

Wunsch des Auftraggebers:

Da die betroffenen Wohnungen alle vermietet sind, sollen die Arbeiten in möglichst kurzer Zeit ausgeführt werden.

Lösung:

Um die Baustellenzeit so kurz wie möglich zu halten, setzt Blome das patentierte BadWand-System ein. Hierbei werden die Wände im Werk vorproduziert, gefliest und bereits mit allen nötigen Leitungen für Strom, Heizung und Wasser versehen. Sie müssen nur noch am Einbauort montiert werden. So werden alle Bäder innerhalb von nur sieben bis zehn Arbeitstagen fertig, wobei immer mehrere Bäder parallel saniert werden. Nach insgesamt 17 Arbeitstagen ist die Bad- und Strangsanierung bereits abgeschlossen! Jedes Bad wird von nur einem Monteur gebaut, der den Mietern auch als Ansprechpartner bei Problemen zur Verfügung steht. So kann ein Großteil der auftretenden Mieterfragen direkt vor Ort geklärt werden, so dass die Mitarbeiter der wbg entlastet werden. Damit alle Bäder einheitlich aussehen, gibt es jeden Morgen eine Baubesprechung der Monteure, bei der alle Details besprochen werden. Jeden Dienstag gab es zudem eine Baustellenbesichtigung. Zwischen Mietern und Monteuren entwickelt sich schnell ein herzliches Verhältnis. Ein Mieter kocht jeden Tag für alle, andere servieren belegte  Brötchen. An einem besonders heißen Tag mietet wbg-Geschäftsführer Rainer Müldner einen Eiswagen und serviert Mietern, Mitarbeitern und Monteuren eigenhändig Eiscreme.

Nutzen für den Auftraggeber:

• Modernisierung im bewohntem Zustand in nur 7-10 Arbeitstagen pro Bad
• Bad- und Strangmodernisierung komplett aus einer Hand
• Alle Bäder und Stränge innerhalb von 17 Tagen fertig)
• Keine Mieterbeschwerden, da die Monteure alle Fragen direkt vor Ort mit den Mietern klären
• Kostenersparnis durch schnelle Modernisierung in bewohntem Zustand, geringere
Mietminderung und Entlastung der wbg-Mitarbeiter
• sehr gutes Verhältnis zwischen Monteuren und Mietern
• Festpreis und fester Termin

Fazit:

„Unsere Erfahrung mit Blome war durchweg positiv: Alle Versprechen im Hinblick auf Zeit, Kosten und Qualität wurden eingehalten. Der geringfügig höhere Preis wurde durch den geringeren Mietausfall komplett ausgeglichen. Auch von den Mietern kam viel positives Feedback. Sie hatten in den Blome-Mitarbeitern immer einen Ansprechpartner, so dass Probleme sofort vor Ort geregelt werden konnten. Auch für uns war es ehr angenehm, von der Planung bis zur Fertigstellung immer den gleichen Ansprechpartner zu haben. Die Abstimmung hat sehr gut geklappt. Ich würde Blome auf jeden Fall weiterempfehlen“, berichtet Peter Fürderer, Leiter Bau und Technik bei der wbg.

„Ich muss Blome das höchste Kompliment machen, das man in der Baubranche vergeben kann: Alle Versprechen sind eingehalten worden! Besser geht es nicht! In 17 Tagen waren 16 Bäder und 16 Gäste-WCs mit Strängen fertig gestellt. Sehr positiv war auch, dass wir uns überhaupt nicht mit Mieterbeschwerden auseinandersetzen mussten. Die Monteure haben alles direkt selbst mit den Mietern geregelt, so dass wir die personellen Ressourcen anderweitig nutzen konnten. Das hat sich auch betriebswirtschaftlich ausgezahlt“, bilanziert wbg-Geschäftsführer Rainer Müldner.

Mehr Informationen:
Kundenstimme: Rainer Müldner und Peter Fürderer
Presse: Die Wohnungswirtschaft, 05/2016
Presse: heimvorteil, Ausgabe 01 – 2015